Wichtige Veränderungen beim Leu

image

Liebe Leu*innen

Der Leu existiert seit Mai 2022 als Experiment für ein chancengleiches Geldsystem. Ein professionelles Team, angeführt vom Verein Encointer und dem Dezentrum, hat den Leu von Anfang an begleitet, Akzeptanzstellen gewonnen und die Community animiert, aufgeklärt und unterstützt. Ein solches Team kostet viel Geld und der Aufbau von lokalen Wirtschaftskreisläufen braucht viel Geduld. Wir hatten das Glück, von grosszügigen Geldgeber*innen unterstützt zu werden, doch deren Bereitschaft ist mittlerweile ausgeschöpft. Encointer und der Leu mussten bereits seit einigen Wochen mit deutlich schlankerem Budget auskommen.

Der Leu kann nur nachhaltig funktionieren, wenn die Leu fleissig zirkulieren und alle Beteiligten einen Weg haben, die durch Gemeinschaftseinkommen, Arbeit und Produkte eingenommenen Leu auch wieder auszugeben. Dies ist bis heute leider erst teilweise der Fall. Viele Leu sammeln sich bei den beliebtesten Akzeptanzstellen an, welche bereits beachtliche Geduld bewiesen haben trotz steigender Guthaben. Es befinden sich heute 60’000 Leu im Umlauf und 22’000 Leu davon liegen bei den Akzeptanzstellen. Manche haben noch keine Möglichkeit gefunden, den Leu für Ihre Ausgaben zu nutzen.

Ab sofort kann der Verein Encointer kein Team mehr entlöhnen, welches aktiv weitere Akzeptanzstellen für den Leu gewinnt und so Kreisläufe in Fluss bringt. Wir haben alle Akzeptanzstellen bereits informiert und wir gehen davon aus, dass viele die Annahme von Leu zeitnah einstellen werden.

Ob der Leu trotzdem weiter existiert ist aber nicht die Entscheidung des Leu Teams oder der Akzeptanzstellen, sondern eine von uns allen. Die Encointer Plattform wird bis auf weiteres weiterlaufen und solange Menschen an Cycle-Versammlungen teilnehmen, lebt der Leu weiter: Das Protokoll sieht vor, inaktive Gemeinschaften nach 50 Tagen ohne erfolgreiche Versammlungen von mind. 3 Personen zu löschen. Erst wenn wir es dazu kommen lassen, werden sämtliche Leu Guthaben gelöscht und der Leu ist Geschichte.

Unsere Schwestergemeinschaften in Tansania, Wisconsin und bald Argentinien werden weiterlaufen und befinden sich im Wachstum. Was wir dank dem Leu lernen konnten wird diesen Gemeinschaften zugute kommen und wir sind der ungebrochenen Überzeugung, dass das Konzept Encointer funktioniert und in der Lage ist, Ungleichheit zu reduzieren und die Lokalökonomie zu fördern. Was wir noch lernen möchten ist, wie der Übergang in eine nachhaltige Encointer Ökonomie zu bewerkstelligen ist.

Was Du jetzt tun kannst:

  • bedanke Dich bei den Akzeptanzstellen durch Loyalität und wenn Du es vermagst, kaufe doch Deinen Lieblingsakzeptanzstellen Leu für CHF ab um deren Bilanzen auszugleichen.

    • Gerne verwenden wir auch Spenden, welche per Twint bis Ende März eingehen, für Leu-Rückkäufe von Akzeptanzstellen pro-Rata zum heutigem Leu Guthaben.
  • Komm am 21. März um 20h ins L200 zu unserem Abendanlass, wo wir zu einem Rückblick auf 2 Jahre Leu einladen und gerne Eure Fragen beantworten.

    • Wer eine neue Initiative starten möchte die auf dem Leu aufbaut, darf diese gerne bei dieser Gelegenheit vorstellen.

Der Leu hat es bereits viel weiter geschafft, als uns manche Zweifler*innen prophezeit haben und wir durften viele Erfahrungen sammeln und zumindest zeitweise ein chancengleiches Geld erleben. Wir möchten uns bei Euch allen bedanken. Insbesondere bedanken wir uns bei all denen, die den Leu als Bezahlung für ihre Arbeit akzeptiert haben, nur dank euch konnte dieses Experiment durchgeführt werden.

Das verbleibende Leu-Team

Malik & Alain

1 Like